Suchen
Kontakt Impressum Anfahrt Startseite

Navigation

Neue Suche Neue Suche
Drucken Drucken

Gelenkpunktatanalyse im Punktat

Klinische Indikation

Gelenkerkrankungen:
- chron. Polyarthritis
- Morbus Bechterew
- septische Arthritis
- tuberkulöse Arthritis
- Gicht
- Chondrokalizinose
- Lipoiddermatoarthritis
- Reizerguß bei Arthrose
- Trauma

Für die mikrobilogische Untersuchung wird ein gesonderter Befund erstellt.

Beurteilung

Erhöhte Lactatwerte im Punktat geben Hinweis auf einen bakteriellen Befall.

Normalbereiche

International (SI): .
Aussehen/Farbe
Immunglobulin M
Immunglobulin G
Immunglobulin A
Viskosität
Transparenz
Muzinfällung
Leukozyten



Lactat-Dehydrogenase
Lactat
Kristalle
Harnsäure

Histomonozyten
Histiolymphozyten
Antistreptolysintiter
Rheumafaktor
Granulozyten
Eiweiß
Erythrozyten
Lymphozyten
Monozyten
Neutrophile Gra.
Rhagozyten
farblos bis hellgelb
< 1,45 g/l
< 11,3 g/l
< 2,3 g/l
viskös
klar
normal
< 200 /µl
200-2.000/µl nicht entzündlich
2.000-50.000/µl entzündlich
> 50.000 septisch
< 3,4 µmol/ls
< 5 mmol/l
keine
140 - 340 µmol/l (weiblich)
200 - 420 µmol/l (männlich)
< 55 %
< 30 %
< 117 IU/ml
< 20 IU/ml
< 10 %
11 - 22 g/l
keine
ca. 25 %
ca. 50 %
ca. 10 % wenn Leuko >200
< 5 %

Sonstiges

Zugehörigkeit Rheumaserologie
Methode NIA
Aufbewahrung 2 - 8 °C bis zur Bestimmung, für Lactatbestimmung kleine Menge tieffrieren
Häufigkeit der Bestimmung bei Bedarf
Volumen 2 ml

Stand: 07.07.2014