Am 31. Juli 2009 hat der deutsche Bundestag das Gesetz über genetische Untersuchungen beim Menschen (Gendiagnostikgesetz) verabschiedet. Im Abschnitt 2 § 8 wurde festgelegt, dass ab 1. Februar 2010 eine humangenetische Analyse nur vorgenommen werden darf, wenn die betroffene Person (bei Minderjährigen der gesetzliche Vertreter) in die Untersuchung schriftlich eingewilligt hat.
Für unsere Einsender haben wir daher die entsprechende Einwilligungserklärung vorbereitet, die Sie ebenfalls auf unserer Homepage herunterladen können. Das gendiagnostische Probenmaterial muss eindeutig mit Barcode oder Patientenname, Geburtsdatum und Entnahmedatum gekennzeichnet sein.

Beispielsweise sind für folgende Analysen ab 01.02.2010 die Einwilligungserklärungen mit dem Probenmaterial einzusenden:

  • Ersttrimester-Screening
  • Triple-Test
  • HLA-B27
  • Hämochromatose (HFE-Gen)
  • Faktor-II-Gen (Prothrombin-Genmutation); Faktor–V-Leiden-Mutation
  • genetische Prädisposition Zöliakie
  • Laktose-Intoleranz-Gen; Fruktose-Intoleranz-Gen
  • MTHFR-Gen
  • Glutathion-S-Transferase M1, T1, P1
  • Dihydropyrimidin-DH-Gen
  • und jede andere Gendiagnostik…

 

PFD-Icon Einwilligungserklärung zum Download
PFD-Icon druckbare Version zum Download