Verwendungszweck 

 

Der Test QuantiFERON-TB Plus (QFT-Plus) ist ein In-vitro-Diagnostikum zur

Stimulation von T-Zellen in heparinisiertem Vollblut.

Die In-vitro-Reaktion auf spezifische Peptid-Antigene, die im Zusammenhang mit einer Infektion durch Mycobacterium tuberculosis-Komplex (MTB) steht, wird durch den Nachweis von Interferon-γ mittels ELISA-Test festgestellt.

 

Neuerung im Vergleich zum bisher verwendeten QuantiFERON-Test

 

Beim QFT-Plus-Test wird ein zusätzliches TB-Antigen-Röhrchen verwendet. Neben dem bisher verwendeten TB-Antigen-Röhrchen 1 (TB1) kommt nun auch das TB-Antigen-Röhrchen 2 (TB2) zum Einsatz. Das TB1-Röhrchen enthält Peptide von ESAT-6 und CFP-10, welche zellvermittelte Immunreaktionen von CD4+ T-Helfer-Lymphozyten auslösen sollen, während das TB2-Röhrchen eine zusätzliche Kombination von Peptiden enthält, welche der Induktion von zellvermittelten Immunreaktionen von zytotoxischen CD8+ T-Lymphozyten dienen.

Der Nachweis MTB-spezifischer CD8+ Zellen bringt einen zusätzlichen Vorteil bei der Diagnostik der aktiven Tuberkulose sowie bei immunsupprimierten Patienten mit reduzierter CD4+ Zahl (z.B. HIV).

 

Untersuchungsmaterial

 

Aufgrund der Verwendung eines zusätzlichen Inkubationsröhrchens benötigen wir mindestens 6 ml Li-Heparin-Blut.

 

Röhrchen der Firma Sarstedt (Monovette):        Li-Heparin LH, 9 ml (orange Kappe)

Röhrchen der Firma BD (Vacutainer):               Li-Heparin LH, 6 ml (grüne Kappe)

 

Abrechnung

 

EBM: 32670 (Bitte EBM-Einschränkungen beachten!)

Bitte EBM-Einschränkungen der Abrechnungsziffer 32670 beachten (nur möglich vor Behandlung mit bestimmten Medikamenten, bei HIV-Infektion, vor Organtransplantation bzw. vor Dialysebehandlung).


GOÄ: 4 x 3767



PDF-Download druckbare Version zum Download