Zur kürzlich ausgegeben Laborinformation „Umstellung der GFR-Berechnung und Management der Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion“ ist nachträglich eine Ergänzung nötig.

Seit ca. 5 Jahren gibt es zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, allen Nephrologen und Hausärzten eine Vereinbarung für ein Vorsorgeprogramm zur Früherkennung von Nierenerkrankungen durch ein Screeningverfahren in der Hausarztpraxis. Teilnehmende Praxen können ihre Patienten bereits ab dem Stadium G3a (mild bis moderat eingeschränkte Nierenfunktion
GFR= 45-59 ml/min) an einen Nephrologen überweisen. Dieser entscheidet über die Häufigkeit der Konsultationen (1-4 x pro Jahr) und leitet ggf. frühzeitig entsprechende Maßnahmen ein.

Daraus ergibt sich eine veränderte Überweisungsempfehlung für AOK-Patienten in Sachsen-Anhalt.

 




GFR-Kategorien
(ml/min/1,73m2)

Albuminurie Kategorien (mg/mmol Kreatinin)

A1

A2

A3

Normal bis leicht
erhöht

Moderat erhöht

Stark erhöht

<3 mg/mmol
(<30 mg/g)

3-30 mg/mmol
(30-300 mg/g)

>30 mg/mmol
(>300 mg/g)

 

G1

Normal oder hoch

≥90

 

 

nephrolog. Konsil

G2

Mild eingeschränkt

60-89

 

 

nephrolog. Konsil

G3a

Mild bis moderat eingeschränkt

45-59

nephrolog. Konsil

nephrolog. Konsil

nephrolog. Konsil

G3b

Moderat bis schwer eingeschränkt

30-44

nephrolog. Konsil

nephrolog. Konsil

nephrolog. Konsil

G4

Schwer eingeschränkt

15-29

nephrolog. Konsil

nephrolog. Konsil

nephrolog. Konsil

G5

Nierenversagen

<15

nephrolog. Konsil

nephrolog. Konsil

nephrolog. Konsil

Grün: Niedriges Risiko    Gelb: Moderat erhöhtes Risiko    Orange: Hohes Risiko    Rot: Sehr hohes Risiko

Erste Auswertungen des seit ca. 5 Jahren laufenden Programmes zeigen gute Ergebnisse hinsichtlich des Herauszögerns oder gänzlicher Vermeidung einer Dialyse. Es ist eine Ausweitung des Programmes für alle Kassen bundesweit angedacht.

Die originale Laborinformation (Ausgabe 139, Stand 05/2014) mit den z.Z. bundesweit geltenden Empfehlungen finden sie auf unserer Hompage.

Bei Rückfragen rufen sie bitte an (Dr. H. Wex: 0391/24468-150)

PDF-Download druckbare Version zum Download