Ziel/Indikation:

 V.a. autonome Aldosteronproduktion (primärer Hyperaldosteronismus)

Kontraindikation

  • Hypertensive Entgleisungen
  • Hypokaliämie
  • schwere periphere Ödeme
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Überempfindlichkeit gegenüber Fludrocortison

Prinzip:

 Durch die mehrtätige Gabe eines Mineralokortikoids kommt es beim gesunden Probanden zu einer physiologischen Suppression der Aldosteronsekretion. Liegt dagegen ein primärer Hyperaldosteronismus vor, so bleibt die Mineralokortikoidgabe ohne Auswirkung auf die Aldosteronsekretion.

Vorbereitung:

  • Durchführung im stationären Setting
  • Hypokaliämie vor Testbeginn ausgleichen
  • Medikamente absetzen:

          o  Aldosteronrezeptorantagonisten, Amilorid ca. 6 Wochen vorher absetzen

          o  Betablocker, Imidazol-Rezeptorantagonisten, Schleifen- und Thiaziddiuretika,
              ACE-Hemmer ca. 1 Woche vorher absetzen

  • 1 Woche vor und während des Tests sollte auf Lakritzverzehr verzichtet werden (Interaktionen!)

Durchführung:

  •  Abnahme der basalen Probe (Tag 0)

           o   1x Serum (Kalium, Aldosteron)

  •  Gabe von 0,1 mg Fludrocortison über 4 Tage

           o  4-mal täglich alle 6 Stunden (6 Uhr, 10 Uhr, 16 Uhr, 22 Uhr)

           o  4-mal tägliche Blutdruckkontrolle

           o  4-mal tägliche Serumkaliumkontrolle (jeweils 1x Serum)

           o  tägliche Kaliumgabe: Zielwert 4,0 mmol/l

           o  3-mal tägliche NaCl-Gabe (30 mmol) in Kombination mit NaCl-reicher Kost

  •  weitere Blutentnahmen am 4. Tag

          o  7 Uhr:   1x Serum (Cortisol)

          o  10 Uhr: 1x Serum (Aldosteron, Cortisol), sitzender Patient

Die Serumproben bitte gekühlt einsenden!

Verkürztes Protokoll:

  • Abnahme der basalen Probe (Tag 0)

          o  1x Serum (Kalium, Aldosteron)

  •  Gabe von 0,1 mg Fludrocortison 4-mal täglich für 3 Tage + 500 mg NaCl p.o. 1-mal täglich
  •  weitere Blutentnahme am 3. Tag

         o  1x Serum (Aldosteron)

Ergebnisse und Interpretation:

Aldosteron am 4. Tag > 60 ng/l             à         Hinweis auf primären Hyperaldosteronismus

Cave: Sollte der Cortisolwert von 7 Uhr bis 10 Uhr nicht (wie physiologisch zu erwarten) abgesunken sein, so muss ein zusätzlicher Mineralokortikoid-Effekt einer vermehrten ACTH-Sekretion diskutiert werden.

Verkürztes Protokoll:

Aldosteron am 3. Tag > 81 ng/l             à         Hinweis auf primären Hyperaldosteronismus

Literatur:

Lehnert, Rationelle Diagnostik und Therapie in Endokr., Diab. und Stoffw. Thieme Verlag, 4. Auflage, 2015

Westerdahl et al, Re-evaluation oft he fludrocortison test: duration, NaCl supplementation and cut-off limits for aldosterone, Scand J Clin Lab Invest 2009; 69: 234 - 241