Ziel/Indikation:

  • Prüfung der Calcitoninsekretion 

  • Alternativer Test zum Pentagastrin Test (Zulassungsprobleme, Pentagastrinverfügbarkeit eingeschränkt, etc.)

Prinzip:

Steigt das Calcium im Serum an, so wird die Sekretion von Calcitonin aus den C-Zellen der Nebenschilddrüse stimuliert um die Calcium-Konzentration im Blut zu senken. Durch die intravenöse Gabe von Calcium kann so die Calcitoninsekretion überprüft werden.

Vorbereitung:

  • Der Patient bleibt nüchtern
  • Legen eines venösen Zugangs.
  • Aufklärung des Patienten über Nebenwirkungen (Flush-Symptomatik, Wärmegefühl, Schwindel, Parästhesien im Gesicht, Geschmackssensationen, Harndrang)

Durchführung:

Röhrchen gut beschriften, gekühlt lagern und gekühlt transportieren!

  • Herstellung einer Ca-Injektionslösung
  • 1 Ampulle Ca 10%=90mg Ca à 1ml=9mg Ca
  • 2,5mg Ca/Kg KG (Bsp.: 60Kg=150mg Ca=16ml Ca 10% oder 80Kg=200mg Ca=22.2ml Ca 10%)
  • Abnahme der basalen Probe
  • 1xSerum (Calcitonin)
  • langsame i.v. Injektion der Ca-Lösung
  • ca. 10ml pro Minute (Bsp.: 80Kg=22,2ml Ca 10% oder 80Kg = 200mg Ca=22,2ml Ca 10%)
  • weitere Blutentnahme nach 2 (maximaler Anstieg) und 5 Minuten
  • 2xSerum (Calcitonin)

Ergebnisse und Interpretation:

Männer max. Calcitonin-Anstieg  50,7+/-42,5 ng/l      à       normale Calcitoninantwort
Frauen max. Calcitonin-Anstieg 25,1+/-25,8ng/l         à        normale Calcitoninantwort


Literatur:

Lehnert, Rationelle Diagnostik und Therapie in Endokr., Diab. und Stoffw. Thieme Verlag, 4. Auflage, 2015

Partsch et al, Endokrinologische Funktionsdiagnostik, Schmidt & Klauning, 7. Auflage, 2011